[CES 2019] Razer Raptor 27: bunt & extrem stylisch

      [CES 2019] Razer Raptor 27: bunt & extrem stylisch

      Zuletzt aktualisiert am

      Razer bringt seinen ersten Gaming Monitor und der sieht nicht nur gut aus. Er blinkt auch, als ob sein Leben davon anhängen würde. Technisch hat der Razer Raptor 27 auch einiges zu bieten. Es gibt HDR, 144Hz und eine WQHD-Auflösung.

      Nach Jahren der Gaming-Mäuse und Notebooks will Razer wohl einen Gang hochschalten und passend zur CES haben sie eine Überraschung aus dem Hut gezaubert: einen Gaming Monitor. Der Raptor 27 ist ein 27 Zoll Monitor mit einem IPS-Display und einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Mit knapp 109ppi würden Inhalte also entsprechend scharf dargestellt werden. Die Reaktionszeit gibt Razer dazu mit 4ms an. Obendrauf wurde das Panel nach HDR400 zertifiziert.

      Für die Farbräume gibt Razer eine 95% DCI-P3 Color Abdeckung an. Für weitere Infos müssen wir warten, bis wir den Razor Raptor 27 selbst mit unserer Spyder kalibrieren können. Der Monitor richtet sich primär an Gamer mit einer Grafikkarte von Radeon. Dank AMD Freesync gleicht das Display seine Bildwiederholungsrate mit eurer AMD Grafikkarte ab.

      Was bei den Bildern auffällt, sind die grünen Streifen auf der Rückseite. Dabei handelt es sich um die Videokabel. Damit hat Razer sich mal was richtig witziges einfallen lassen. Von den Anschlüssen her ist auch an fast alles gedacht worden. Konkret haben wir hier einen HDMI 2.0a Eingang, einen DisplayPort im Standard 1.4 und dazu noch einen USB Typ-C Anschluss. Zusätzlich gibt es einen USB Hub mit zwei USB 3.0-Anschlüssen. Den Abschluss bildet ein 3,5mm Klinkenanschluss. Alles zusammen fließt durch die grünen Kabel perfekt in das Gaming-Gesamtbild des Razer Raptors 27 ein.

      Razer beschreibt dazu einen Modus, welcher es erlaubt, die Inhalte eures Smartphones via Kabel auf den Monitor zu spiegeln. Dabei hat Razer bestimmt an ein spezielles Smartphone gedacht – vermutlich ihr eigenes Razer Phone.

      Der breite Standfuß beinhaltet auch einen LED-Streifen, welcher mit der Razers eigener Software – Chroma – gesteuert werden kann.

      Ein guter Monitor braucht aber auch Ergonomiefunktionen. Razer geht mit dem Raptor 27 da einen eigenen Weg. Während sich das Display in der Höhe verstellen lässt. kann es darüber hinaus mehr als nur geneigt werden. Der Monitor kann so weit nach oben gedreht werden, dass er fast an einen Tisch erinnert. Dadurch soll sicherlich das Kabeln erleichtert werden. Weitere  Ergonomiefunktionen sind derzeit nicht bekannt.

      Wann genau Razer den Raptor 27 veröffentlichen will, ist derzeit noch nicht bekannt. Mit einem Preis von 700€ wird er es aber schwer haben. In der Preisklasse tummeln sich schon sehr fette Fische im Monitor-Becken.

      Gaming Monitore bei uns im Shop

      ces 2019

      Quelle: Razer

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei