MEDION AKOYA E4253: Handliches 14″ Notebook mit Full HD-Display, langer Akku-Laufzeit & Office 365 Personal
  • Display
  • CPU / Grafik
  • RAM/Speicher
  • 14 Zoll Full HD
  • Intel Celeron N4100
  • 4 GB/64 GB

MEDION AKOYA E4253: Handliches 14″ Notebook mit Full HD-Display, langer Akku-Laufzeit & Office 365 Personal

Zuletzt aktualisiert am

Für 349 Euro* bekommt ihr bei uns ein 14 Zoll Notebook von MEDION. Kein Witz! Beim AKOYA E4253 MD61145 verwendet MEDION ein Aluminium-Gehäuse, das besagte 14 Zoll Display mit Full HD-Auflösung und eine Quad-Core-CPU von Intel. Damit ihr auch einen ganzen Tag unterwegs mit dem Notebook arbeiten könnt, hat MEDION auch einen leistungsstarken Akku verbaut.

Mit dem AKOYA E4253, das lediglich 1,4 kg wiegt, könnt ihr einen ganz Tag in der Uni arbeiten, ohne dass euch vorzeitig der Saft ausgeht. Neben Windows 10 Home im S-Modus ist auch eine Jahreslizenz von Microsoft Office 365 Personal vorinstalliert. Dank einer kleinen Serviceklappe auf der Rückseite könnt ihr hier eine bis zu 512 GB große M.2 SSD nachrüsten.

MEDION AKOYA E4253 bei uns im Shop

Inhalt:

Design, Verarbeitung und Lieferumfang

Äußerlich unterscheiden sich die kleinen Notebooks der AKOYA E4253 nicht voneinander. Das Modell mit Pentium-Prozessor hatten wir euch schon vor wenigen Wochen vorgestellt. Am Gehäuse sind keine Änderungen zu finden, hier setzt MEDION weiterhin auf schwarzes Aluminium, was in dieser Preisklasse einzigartig ist. Die Verarbeitung ist ordentlich und wir konnten am ganzen Notebook keine scharfen Kanten oder Grate finden. Das Design ist eher schlicht, aber erfüllt voll unsere Erwartungen. Der Lieferumfang enthält alles was ihr braucht, um loszulegen. Dem AKOYA E4253 liegt ein kleiner Ladeadapter und ein wenig Lektüre bei. Auf dem internen eMMC-Speicher sind Windows 10 Home im S-Modus und Office 365 Personal (1-Jahreslizenz) vorinstalliert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach oben

Display

MEDION hat das kleine Notebook mit einem 14 Zoll Display ausgestattet. Die Auflösung beträgt Full HD, also 1.920 x 1080 Pixel. Die durchschnittliche Ausleuchtung beträgt 193 cd/m², was vollkommen in Ordnung geht. Touch-Eingaben werden hier nicht unterstützt. Im oberen Displayrahmen wurde eine Webcam inkludiert, die ihr für Skype oder ähnliche Programme verwenden könnt.

Nach oben

Hardware

Bei der inneren Hardware setzt MEDION bei diesem Modell auf einen Quad-Core-Prozessor von Intel. Hierbei handelt es sich um einen Celeron N4100, der bei einem Grundtakt von 4 x 1,1 GHz arbeitet. Im Turbomodus erhöht sich der Grundtakt bis auf 2.4 GHz. Hyper-Threading wird nicht unterstützt. Für die Grafikberechnung kommt die integrierte Intel UHD Graphics 600 der CPU zum Einsatz. Der Quad-Core-Prozessor ist für alle Office-Tätigkeiten, zum Surfen oder zum Betrachten von Bildern oder Videos ausgelegt. Zum Spielen ist das AKOYA E4253 nicht geeignet, da die notwendige Grafik-Power fehlt. Aber hierfür ist dieses Notebook sowieso nicht ausgelegt.

Als Arbeitsspeicher sind 4 GB verbaut, der fest verlötet ist. Erweitern lässt sich der Arbeitsspeicher nicht. MEDION hat in diesem Modell auch einen eMMC-Speicher von 64 GB verbaut. Die Transferraten des eMMC-Speichers liegen deutlich über dem Niveau einer Festplatte. Die Daten werden mit durchschnittlich 187 MB/s gelesen. (Gemessen mit Crystal Disk Mark)

Die Netzanbindung erfolgt ausschließlich über WLAN. Dieses arbeitet sogar nach dem schnellen 802.11 ac-Standard. Externe Geräte lassen sich auch via Bluetooth 5.0 koppeln.

Im Inneren hat MEDION auch einen leistungsstarken Akku mit 5.500 mAh verbaut, der bei uns im Test knapp 9 Stunden durchhielt. Im Test wurde das 14-Zoll-Display verdunkelt wurde und das Notebook in den Stromsparmodus geschaltet.
Nach oben

Technischen Daten

Produkteigenschaften des MEDION AKOYA E4253 MD30025057
Display 35 cm (14″)
Auflösung 1920 x 1080 Pixel (Full HD)
Prozessor Intel® Celeron® N4100 Prozessor 4x 1,10 GHz
Grafik Intel UHD Graphics 600
Arbeitsspeicher 4 GB DDR4
Festplatte 64 GB eMMC
+ freier M.2 2280 SATA3-Steckplatz
Sound Dolby zertifiziertes Surround Sound System mit zwei eingebauten Stereo Lautsprechern
Netzwerk WLAN 802.11 ac-Standard
Bluetooth 5.0
Anschlüsse 1x miniHDMI
1x USB 2.0 Typ-A
1x USB 3.1 Typ-A
1x USB 3.1 Typ-C (Gen1, mit DisplayPort-Funktion)
1x Audio Combo Jack
1x microSD-Kartenleser
Akku Li-Polymer, 5.500 mAh / 41,8 Wh
Eingabegeräte Tastatur
Touchpad
Kamera Webcam
Betriebssystem Windows 10 Home im S-Modus
Abmessungen 330 x 15 x 219 mm (B x H x T)
Gewicht 1,4 kg
Nach oben

MEDION AKOYA E4253 bei uns im Shop

Anschlüsse

Bei den Anschlüssen ist alles beim Alten geblieben. So hat auch dieses Modell drei USB-Buchsen, wobei eine zum USB 3.1 Typ C Standard kompatibel ist. Rechts findet ihr den Kartenleser für SD-Speicherkarten und die Buchse fürs Headset. Auf der linken Seite befinden sich ein HDMI-Anschluss (Micro-HDMI) und die Buchse für den Ladeadapter.

Nach oben

Tastatur und Touchpad

Beim AKOYA E4253 kommt ein klassisches QWERTZ-Layout zum Einsatz. Die Tasten haben einen angenehmen Hub, wobei keine Klickgeräusche entstehen. Vorne in der Handballenauflage befindet sich ein großes Touchpad, das sehr gut reagiert. Die beiden Mausersatztasten befinden sich in den unteren Ecken des Feldes. Links oben im Touchpad hat MEDION einen Fingerabdruckscanner inkludiert. Hierüber könnt ihr euch mit Windows Hello mit eurem Finger anmelden.

Nach oben

Erweitern

Der Arbeitsspeicher von 4 GB ist fest verlötet und im Inneren ist kein Steckplatz für weiteren Arbeitsspeicher vorhanden. Aufrüsten lässt sich das AKOYA E4253 nur mit einem M.2-Modul (2280 / SATA3). Den freien M.2-Slot erreicht ihr über eine Serviceklappe auf der Unterseite. Um die zu öffnen, müsst ihr lediglich eine Schraube entfernen. Nach dem Einbau könnt ihr das Laufwerk unter Windows als zusätzliches Laufwerk einbinden. Ratsam ist es, dass ihr das Boot-Laufwerk auf das schnellere M.2-Modul kopiert und dann das M.2-Modul als Boot-Laufwerk verwendet. Der Geschwindigkeitsvorteil ist durch das schnellere M.2-Laufwerk deutlich spürbar.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eine ausführliche Step-by-Step-Anleitung, findet ihr hier.

Passende M.2-Module bei uns im Shop

Nach oben

Leistung

Das MEDION AKOYA solltet ihr als mobiles Arbeitsgerät mit 14 Zoll Display ansehen, mit dem ihr übersichtlich e-Mails lesen und schreiben, eure täglichen Office-Aufgaben abarbeiten oder im Internet surfen könnt. Natürlich lassen sich auf dem Full HD-Display auch eure Urlaubsbilder verbessern und in den sozialen Netzwerken verteilen. Das AKOYA eignet sich auch zum Betrachten von Videos. Wer hin und wieder mal die Lust auf ein Spielchen verspürt, sollte bei den Klassikern wie Minesweeper, Solitär & Co. bleiben. Unter Belastung erwärmten sich weder Notebook noch der kleine Ladeadapter.

Hitzemessung nach einer Stunde Belastungstest

Nach oben

Windows 10 Home S-Modus

Als Betriebssystem ist Windows 10 Home im S-Modus vorinstalliert. Windows 10 S ist für Sicherheit und Leistung konzipiert, wobei ausschließlich Apps aus dem Microsoft Store ausgeführt werden können. Normale Anwendungen wie Firefox oder Chrome werden im S-Modus schon beim installieren blockiert. Wer „normale“ Programme installieren möchte, die nicht im Microsoft Store verfügbar sind, muss entweder auf diese Programme verzichten oder den S-Modus verlassen.

Windows S Warnhinweis: Normale Apps werden – aus Sicherheitsgründen – nicht ausgeführt

Eine ausführliche Step-by-Step-Anleitung, wie ihr Windows 10 Home S in Windows 10 Home „umwandelt“, findet ihr hier.

Nach oben

Fazit MEDION AKOYA E4253

Mit dem AKOYA E4253 bekommt ihr viel Leistung für sehr wenig Geld. Im Modell MD61145 kommt ein 14 Zoll großes Full HD-Display zum Einsatz, auf dem ihr gut alle täglichen Office-Aufgaben erledigen könnt. Passend dazu kommt das Notebook mit vorinstalliertem Office.

Höchstleistungen dürft ihr vom MEDION AKOYA E4253 nicht erwarten. Dafür ist es nicht gebaut. Bei einer Akkulaufzeit von rund neun Stunden, seid ihr aber für mobiles Arbeiten gut gerüstet.

Mit einem Preis von derzeit* rund 350 Euro hat es ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

MEDION AKOYA E4253 bei uns im Shop

* Stand Februar 2019
Nach oben

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei